Jolina (6b) beste Plattdeutsch-Vorleserin am Schiffsthal

Jolina aus der 6b hat am 22. Januar 2020 den plattdeutschen Vorlesewettbewerb unserer Schule am Schiffsthal gewonnen. Mit der Geschichte „Nüms will mi hebben“ (Niemand will mich haben) setzte sie sich knapp vor Tristan und Anna (beide 6b) durch. Tristan las den gleichen Text wie Jolina, während Anne die Jury mit dem Text „De Slötel“  (Der Schlüssel) überzeugte. Den 4. Platz teilten sich Luise (5a) mit dem Text „De Aadler in´n Höhnerstall“ (Der Adler im Hühnerstall) und Jannes (5d) mit „De pädagoogsche Opgaav“ (Die pädagogische Aufgabe).

Als Vorsitzender der Jury dankte der ehemalige Bürgermeister von Plön, Herr Ulf Demmin, allen Kindern für ihre tollen Vorträge und nahm ihnen bei der Preisverleihung das Versprechen ab, immer wo es gerade geht Plattdeutsch zu sprechen. Herr Thode, der den Wettbewerb organisierte, dankte wiederum der Jury. Zu ihr gehörten außer Herr Demmin noch unsere ehemalige Lehrerin Frau Holm, unsere Schulleiterin Frau Maschmann sowie Frau Kemmler-Reder und Frau Heite an. Herr Thode teilte außerdem mit, dass Frau Heite ab Februar für ihn den Plattdeutsch-Unterricht für die 5. und 6. Klassen übernehmen wird.

Alle fünf Schülerinnen und Schüler sind Gewinner/innen. Daher bekamen auch alle einen Büchergutschein, eine Tafel Schokolade sowie die Plätze 1 bis 3 ein kleines Plattdeutsch-Wörterbuch.

Sven Thode