GROSSER ANDRANG AUF DER JOBMESSE „BERUFICUS“ IN PLÖN

Jede Region hat ihre Bildungsmessen. Im Kreis Plön gehört die „Beruficus“ zu den wichtigsten Veranstaltungen zur Berufsorientierung. Zum siebten Mal fand am 16. November die gemeinsame Berufs- und Ausbildungsplatzmesse der Gemeinschaftsschule „Schule am Schiffsthal“ sowie dem „Gymnasium Schloss Plön“ statt. Unter dem Motto „Zukunftschancen für Schüler von heute – Schulabschluss, und dann?“ konnten sich Schülerinnen und Schüler aller umliegenden Schulen über ihre regionalen Karrierechancen nach dem Schulabchluss informieren. Der Andrang war groß. Rund 500 zukunftsorientierte Acht-, Neunt- und Zehntklässler suchten den persönlichen Kontakt zu insgesamt 40 öffentlichen und privaten Arbeitgebern. Auch ME2BE war wieder dabei … hier der Bericht von Berta und Chris:

„Willkommen zur 7. Beruficus!“ Mit diesen Worten eröffnet die Schulleiterinnen Maike Maschmann (GMS Plön) und Anne Paulsen (Gymnasium Schloss Plön) ihre Bildungsmesse in den Räumen der Gemeinschaftsschule am Schiffsthal. 40 Aussteller sind nach Plön gekommen, um ihre schulischen und betrieblichen Ausbildungsangebote vorzustellen – mehr als jemals zuvor! „Über den großen Andrang und die hohe Zahl an Ausstellern freuen wir uns sehr“, sagte WiPo-Lehrer Stefan Kuberski, Organisator der Beruficus und zuständig für Berufsorientierung an der Gemeinschaftsschule. „Als wir die Beruficus 2013 ins Leben riefen, starteten wir mit 23 Ausstellern, heute sind es 40!“ Und diese Vierzig verteilen sich auf die Klassenräume, Flure und Foyers der Schule, sodass es äußerst lebendig zugeht – fast so, wie an einem normalen Schultag.

Jan aus dem Organisationsteam der Beruficus Plön 2019

Ein Schüler, der das Messe-Motto „Zukunftschancen für Schüler von heute“ auf dem T-Shirt trägt, ist Jan. Am ME2BE-Stand berichtet er über seine Aufgaben und Gespräche auf der Beruficus sowie über seine Zukunftspläne: „Moin, ich heiße Jan, komme aus Plön, bin 16 Jahre alt und besuche die zehnte Klasse. Ich trage das grüne T-Shirt der „Beruficus“, weil ich zum Organisationsteam gehöre. Ich bin im WPU-Kurs „Wirtschaft/Politik“ von Herrn Kuberski und unsere heutigen Aufgaben sind, Aufbau, Anmeldung und Catering durchzuführen. An der „Beruficus“ nehme ich zum dritten Mal teil. Ab der achten Klasse ist der Besuch Pflicht, deshalb müssen sich auch alle Schüler am Haupteingang bei uns namentlich anmelden. Dort erhalten sie einen Laufzettel. Auf diesem notieren die Schüler anschließend ihre Messeergebnisse, zum Beispiel den Namen der Firma, den Ansprechpartner und den Inhalt des Gesprächs. Persönlich interessiere ich mich seit längerer Zeit für eine duale Ausbildung bei der BundeswehrLandes-, oder Bundespolizei. Bei diesen Arbeitgebern habe ich mich gerade für eine Ausbildung 2020 beworben, denn ich möchte mit dem Mittleren Schulabschluss ins Berufsleben starten. Warum? Ich möchte keine weiterführende Schule besuchen. Und sowohl die Inhalte der soldatischen als auch der polizeilichen Ausbildung reizen mich. Als Leistungsturner am Trampolin und Turmspringer bringe ich auf jeden Fall schon mal die körperliche Fitness mit.“

Der Kreis Plön stellt sich vor – auf der Beruficus 2019 in Plön.

Warum die „Beruficus“ aus Sicht eines regionalen Arbeitgebers besonders wertvoll ist, beantwortet Janin Hartfil von der Kreisverwaltung Plön: „Wir sind seit der ersten „Beruficus“ dabei und finden diese Messe sehr wichtig. Mit über 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gehört die Kreisverwaltung Plön zu den größten Arbeitgebern der Region. Wir brauchen Nachwuchskräfte, die sich für den Kreis Plön engagieren und bieten Schülerinnen und Schülern nach der Schulzeit attraktive Ausbildungs- und Studienangebote. Für das Jahr 2020 suchen wir zum Beispiel acht Auszubildende für die Ausbildung zum und zur Verwaltungsfachangestellten sowie acht Studierende für das duale Studium Public Administration. Auf der ersten Messe 2013 waren es nur jeweils drei Ausbildungs- und Studienplätze. Der Bedarf steigt!

Und was gab es sonst noch, außer Kaffee, Tee und belegte Brötchen an diesem Novembersamstag in Plön? Natürlich jede Menge Karriere-Informationen, unter anderem an den Ständen vom Städtisches Krankenhaus Kiel, der Stadtverwaltung Plön, den Sana Kliniken Ostholstein sowie der Firmen Buchholz Hydraulik, Landespolizei, Stadtverwaltung Eutin, Deutsche Telekom, Förde SparkasseThyssenkrupp Marine SystemsUKSH AkademieTH LübeckEuropa-Universität Flensburg, Duale Hochschule Schleswig-Holstein, Fielmann Schloss Plön Hotel, Pharmazieschule Bernd-Blindow. Fazit von Berufsorientierunglehrer Stefan Kuberski: „Im WiPo-Unterricht, in vielen Aktionen zur Berufsorientierung, Projekten und Veranstaltungen raten wir den Schülerinnen und Schülern: ‚Nutzt die Chancen, die euch gegeben werden. Seid vielfältig, lernwillig, habt Freude an der Information und probiert vieles aus!‘ Auf der „Beruficus 2019“ haben die Schülerinnen und Schüler ihre Neugier auf Zukunft unter Beweis gestellt!

TEXT Christian Dorbandt, Berta-Luisa Dette
FOTO Berta-Luisa Dette

Verwandte Beiträge